Wir lieben Tibet Terrier  [we love tibetan terrier]

Wir züchten unsere Tibet Terrier sehr selektiv und handverlesen, d.h. max. 1 Wurf Tibet Terrier im Jahr, eher weniger, denn unser GELD verdienen wir in ganz normalen Berufen. Unser Hobby und unser Leben mit Tibet Terriern ist uns jeden PFENNIG wert! Unsere Hobbyzucht betreiben wir nach diversen Grundsätzen:

 

  • Haben wir genug Zeit, d.h. mindestens 10-16 Wochen, um allen Welpen den besten Start ins Leben zu geben? 
  • Erfüllen die Tibet Terrier, die wir zur Zucht einzusetzen planen alle erforderlichen Gesundheitstest (HD-Untersuchung, Patella-Untersuchung, DNA-Bluteinlagerung- und Auswertung, jährliche Augen-Untersuchung) mit den maximal besten Ergebnissen?
  • STANDARDGRÖSSE ist unser Ziel > Die Größe der Tibet Terrier ist heutzutage die größte Herausforderung für jeden Züchter, denn Rassehunde werden, beeinflusst durch unzählige Umweltfaktoren immer größer!
  • Wir züchten keine Champions und verpaaren die Tiere auch nicht nach der Anzahl Ihrer Titel!
  • Wir glauben an Statistik (s.u.!), auch in der Rassehunde-Zucht!

Gauß'sche NORMALVERTEILUNG

Eichelberg_VDH Akademie_Peter Künzel_KTR_Tibet Terrier
Normalverteilung nach Gauß

Die besondere Bedeutung der Normalverteilung beruht unter anderem auf dem zentralen Grenzwertsatz, dem zufolge Verteilungen, die durch Überlagerung einer großen Zahl von unabhängigen Einflüssen entstehen, unter schwachen Voraussetzungen annähernd normalverteilt sind.

 

Dies bedeutet z.B. für die Hundezucht: Egal wie viele Welpen ein Wurf bringt, sie werden z.B. in Punkto "Größe" etc. immer nach der Normalverteilung, (s. Kurve!) geboren werden.

 

Beispiel "STANDARDGRÖSSE": Ein Wurf mit 6 WELPEN wird in Bezug z.B. auf "Größe", nach der Gauß'schen Normalverteilung, wie folgt verteilt sein: Der größte Teil der Welpen (ca. 3-4) werden durchschnittlich, also standardgroß werden. 1-2 Welpen bleiben kleiner bzw. 1-2 Welpen werden größer als der Tibet Terrier Rassestandard es betitelt.

 

Beispiel "CHAMPIONTITEL": Aus einem Wurf mit 6 WELPEN werden die Welpen nach der Gauß'schen Normalverteilung von Rasse-Experten, wie folgt bewertet werden:  Der größte Teil der Welpen (3-4 Welpen) werden durchschnittliche Hunde werden, die im Normalfall von mit "SG", also "Sehr Gut" bewertet werden. 1-2 Welpen würden mit "GUT", aber auch nur 1-2 Welpen mit "Vorzüglich" bewertet werden und somit einen Championtitel erreichen können.

 

Dies gilt im Übrigen auch, wenn man 2 Championhunde verpaart; auch deren Nachkommen werden statistisch immer nach der Normalverteilung von Gauß geboren werden! Und auch im Umkehrfall, wenn 2 Hunde ohne jegliche Titel bzw. 1 Championhund mit 1 Hund ohne Titel verpaart.

Breeding Tibetan Terriers means: 

* Very L I M I T E D & S E L E C T I V E breeding (1 litter of Tibetan Terriers only every 2 years)  

* from healthtested breedingsstocks from all over the world = TOP Q U A L I T Y breeding, only.

* S T A N D A R D Size is´nt anything - it is the our main T H I N G!

* We are not breeding Champions - therefor we do not breed two dogs becorse of their champion titles!

We believe in statistics, even in dog-breeding! > "Normal Gaussian Distributions" One can believe in this also in dog-breeding, for example concerning size in a litter or in the matter of judging a dog and making him a champion.

 

Leben mit Tibet Terriern  [Life with tibetan terriers]

Seit 1997 dreht sich ein beachtlicher Teil unseres Lebens um Tibet Terrier. 2003 gründeten wir unseren Kennel "Tibet Terrier of Dog´s Wisdom" und züchten seit 2006 sehr selektiv TT´s. Unsere Tibet Terrier entstammen alten ostdeutschen und nordischen Blutlinien, die man heute in der Tibet Terrier-Zucht nicht mehr findet.

 

We are living with tibetan terriers since 1997,  founding our kennel “Tibetan Terrier of Dog´s Wisdom” in 2003 and breeding TT´s since 2006. 
Our bloodlines belong to old eastern-german and nordic bloodlines, which  are hard to find in the breed.

 Wir lieben die "STANDARD-

Grossen" Tibet Terrier mit
urigem Charakter und Exterior.

 

Dabei sollten TT´s weder

die Größe des Havanesers,

aber schon garnicht die eines Bearded Collis widerspiegeln.

   

Wir denken, wir sind in Deutschland einer der wenigen Zwinger, der auch die STANDARDGrösse der Tibet Terrier im Showring zeigt.

Living with Tibetan Terriers

 

We love the "STANDARD-Sized" Tibetan Terriers with primal character and exterior. concerning the size Tibetan´s should not look like Havanese and of corse not like Bearded Collis.

 

We guess, we are one of only a few Tibetan Terrier Kennels in Germany, who is also showing 'STANDARD-Sized' Tibetan in the showrings.

Unsere Idee  [our idea]

Auf Grund der jahrelangen Isolierung ostdeutscher Blutlinien, hervorgerufen durch die Teilung Deutschlands nach dem 2-ten Weltkrieg, sind die in der ehemaligen DDR gezüchteten Tibet Terrier für uns zu besonderen Tibet Terriern geworden.

 

Zufällig hatten wir 2003 "unbewusst" das Glück bei Siegrid Seiffge,

TT von Lighten, eine aus diesen alten-ostdeutschen Blutlinien gezüchtete TT Hündin kaufen zu können. Oft belächelt und meist verkannt, hat diese Hündin in der Tibet Terrier-Szene unverhoffte Impulse gesetzt und gezeigt, dass man mit dem urigen Tibet Terrier Typ auch Championtitel erringen kann.

Our Idea 

 

...corse of the isolation of the old eastern-german bloodlines in the DDR (German Democratic Republik) until 1989, these tibetan terriers are very SPECIAL for us.

 

We have had a sudden chance to buy one of these tibetans, belonging to that old-eastern-german bloodlines from Siegrid Seiffge, TT von Lighten in the year 2003.

None in the Tibetan Terrier Showszene did give us any chance on that primal exterior, but Queen-Neeh did it - she is a "German Champion" and a "German Veteran Champion" so far and gave birth to 4 wonderful litters of tibetan terriers (20 puppies), which are "One-of-a-Kind" in the breed.

Warum Rassehunde?  [why purebreed dogs?]

Mischlinge_Rassehunde_Tibet Terrier_VDH_Künzel_Oelde
Dr. Helga Eichelberg_Zuchtstrategien_VDH Akademie

              Mischlinge

  • Mischlinge und Rassehunde sind in erster Linie liebenswerte Hunde.
  • Mischlinge unterscheiden sich von Rassehunden vor allem dadurch, dass weder ihr Exterieur noch ihre Verhaltensweisen gut voraus-sagbar sind.
  • Mischlinge sind weder gesünder noch langlebiger als Rassehunde.

 

Designerhunde_Tibet Terrier_VDH_Künzel_Oelde
Dr. Helga Eichelberg_ Zuchtstrategien_VDH Akademie

              Designerhunde

  • Designerhunde sind ein naives Wunschdenken; es gibt sie nicht.
  • Es kann sie nicht geben, weil es bei der Verpaarung dem Zufall überlassen bleibt, welche Gene mit welchen kombiniert werden.
  • Es ist auf natürlichem Wege nicht möglich, bestimmte "Wunschgene" zu etablieren.